Donnerstag, 17. Mai 2018

Ganz schön Clever


Ganz schön beschäftigt muss er gewesen sein, der Wolfgang Warsch. Satte vier Neuheiten im vergangenen Frühjahr, das ist durchaus eine Ansage. Und die Mischung erst. Von ganz schön meditativ (The Mind), über ganz schön bunt (Illusion) bis hin zu ganz schön explosiv (bei den Quacksalbern von Quedlinburg) reicht dabei die Bandbreite. Und ganz schön gut sind die Spiele dabei zumeist auch noch. So gut sogar, dass drei davon zum Spiel- / Kennerspiel des Jahres nominiert wurden. Doch während ich „Die Quacksalber von Quedlinburg“ (HIER) sowie „The Mind“ (HIER) schon besprochen habe, steht „Ganz schön Clever“ noch aus. Bis jetzt.





Mittwoch, 9. Mai 2018

Fairy Tile


Zu Zeiten der Gebrüder Grimm waren die Rollen in Märchen noch klar verteilt. Während die wunderschöne Prinzessin üblicherweise in irgendeine Form von Problem geraten ist (von Entführung bis hin zu jahrhundertelangem Tiefschlaf), war der edle Ritter zumeist für die Rettung derselben zuständig. Auch die Rolle des Drachen war offensichtlich, schließlich braucht jeder Held auch einen möglichst furchterregenden Widersacher. Glücklicherweise haben sich die Zeiten geändert, heute marschieren Prinzessinnen und Ritter gemeinsam durch das Königreich. Und auch der Drache entpuppt sich in Fairy Tile (M. Dunstan & B. J. Gilbert / Huch!) als weit weniger schrecklich als befürchtet.

Mittwoch, 2. Mai 2018

Santorini


Die griechische Inselgruppe Santorini zeichnet sich insbesondere durch 2 Dinge aus. Seine doch sehr bewegte und rund 7.000 Jahre lange Geschichte. Und seine rund 300 Kirchen, allesamt in weiß gehalten und mit blauen Kuppeln gekrönt. Und während sich im Spiel Santorini (Gordon Hamilton / Spin Master) alles um eben jene Gebäude dreht, erleben wir die bewegte Geschichte glücklicherweise nur sehr rudimentär. In Form von griechischen Göttern, die um die exponiertesten Plätze streiten.






Mittwoch, 25. April 2018

Die Quacksalber von Quedlinburg


Den Mythos, jeder Mensch esse im Laufe seines Lebens rund 50 Spinnen im Schlaf, kennen wohl die meisten von euch bereits. Und wem jetzt bereits ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen ist, der sollte besser aufhören zu lesen. Denn das ist gar nichts. In „Die Quacksalber von Quedlinburg“ (Schmidt / Wolfgang Warsch) geben wir uns nämlich nicht mit Spinnen zufrieden. Auch Totenkopffalter, giftige Pilze und Geisteratem finden den Weg in unser Gebräu. Doch einen Trost gibt es. Denn selbst trinken müssen wir unser Gesöff glücklicherweise nicht.






Donnerstag, 12. April 2018

Luxor


Es ist an der Zeit, Schlapphut und Peitsche mal wieder aus dem Schrank zu holen. Eine alte Pyramide wurde entdeckt, voll mit Schätzen die nur auf uns warten. Doch ganz so einfach wird es diesmal leider nicht. Denn all die Schätze sind überraschend schwer, alleine würden wir nicht weit kommen. Und so scharen wir unsere Mitstreiter um uns und erforschen Luxor: Die vergessenen Schätze (Rüdiger Dorn / Queen Games).


 

Mittwoch, 4. April 2018

Menara


Mit Türmen ist das ja so eine Sache. Irgendwie will stets jeder den größten bauen. An Zusammenarbeit denkt dabei kaum jemand, Hauptsache mein Bauwerk ist dieses halbe Stockwerk, die kleine Turmspitze, den letzten Zentimeter größer. Zumindest bislang. Denn in Menara (O. Richtberg / Zoch) läuft all das ein wenig anders. Nicht nur, dass wir den Turm gemeinsam bauen. Anders als bei den meisten Bauspielen kommt es hier, neben einer ruhigen Hand, auch auf die richtige Taktik an.





Freitag, 23. März 2018

Escape Room: Space Station & Casino


Es wird mal wieder Zeit, die Escape-Box aus dem Keller zu holen. Denn während die meisten Escape-Spiele für sich genommen spielbar sind, greift die Variante von Noris auf eine batteriebetriebene Plastikkiste und einen Stapel Plastikschlüssel zurück. Und das ist jetzt keinesfalls negativ gemeint. Denn die meisten der Fälle des Noris-Verlages konnten mich bislang überzeugen, auch wenn die Rätsel selten das Niveau der Exit-Fälle erreicht haben. Entsprechend habe ich mich auch auf die neuen Missionen sehr gefreut und die Ausflüge ins Casino sowie eine russische Raumstation inzwischen (mehr oder weniger) erfolgreich hinter mich gebracht. Der Schwierigkeitsgrad ist dabei (mit 3 bzw. 3 ½ Sternen) im gehobenen Mittelfeld angegeben.

Donnerstag, 15. März 2018

A fake artist goes to New York



Schon beeindruckend, was Alles in so einer kleinen Schachtel Platz findet. Ein ganzes U-Boot hat Oink-Games schon in die kleine Box gepackt oder gar mehrere Pyramiden zugleich. Kein Wunder also, wenn auch der Inhalt von A Fake Artist Goes to New York (Jun Sasaki) keine größeren Probleme darstellt. Wobei das vielleicht ein wenig übertrieben ist. Denn mit Stiften, Block und einigen zusätzlichen Plättchen ist die Schachtel einmal mehr randvoll.





 

Donnerstag, 8. März 2018

Reworld



Man sollte eigentlich meinen, dass das All inzwischen ausreichend erforscht und die meisten erreichbaren Planeten besiedelt sind. Irgendwie scheinen aber noch immer einige Flecken unserer Ankunft zu harren. Und um einen davon kümmern wir uns in Reworld (Michael Kiesling und Wolfgang Kramer / Eggert Spiele). Zumindest irgendwann. Denn zuerst einmal müssen die Raumschiffe beladen werden. Und bereits hier ist einiges an Planung von Nöten.





Donnerstag, 22. Februar 2018

The Mind



Kennt ihr Wolfgang Warsch? Nein? Nun, vor der Nürnberger Spielwarenmesse war mir der Name auch kein Begriff. Zwar hat der österreichische Autor auch früher schon einige wenige Spiele veröffentlicht, in Nürnberg war der Name aber fast überall zu hören. Und das lag nicht nur an der Masse der angekündigten Spiele, sondern auch an der Qualität zumindest eines davon: The Mind (NSV). Denn dieses Kleinod war bereits in Nürnberg in aller Munde. Denn The Mind schafft es, mit einem absoluten Minimum an Regeln ein ganz besonderes Erlebnis zu erzeugen.